Springe zum Inhalt

Tagpfauenauge auf Dost (A. Holm)

„Marx Harder ist seit früher Kindheit Schmetterlings-Enthusiast, beobachtet und fotografiert sie zeitlebens und engagiert sich seit vielen Jahren für ihren Schutz und ihre Erhaltung. Er nimmt seit Gründung 2005 aktiv teil am „Deutschen Tagfalter Monitoring“ (TMD) (bundesweite Tagfalter-Zählung; Leipzig/Halle), hält Fachvorträge und berät Gartenbesitzer*innen und Gemeinden bei der insektenfreundlichen/naturnahen Gestaltung von Gärten/Grünflächen.“ (Pressemitteilung, 14.04.2024)

Kleiner Fuchs (A. Holm)

Für Rückfragen:

Christoph Kröger, NABU Bad Segeberg,

0176 5730 191034

oder 04553 895 322335

Im Internet zu finden unter www.NABU-BadSegeberg.de

Distelfalter (A. Holm)

  • …die Stadt Wahlstedt drei Bebauungspläne ändern möchte?
  • …womöglich auch Ihre Straße betroffen ist?

In den Gebieten der Bebauungspläne Nr. 5 („In der Koppel“), Nr. 7 („Alte Landstraße Süd“) und Nr. 30 („Bergkoppel“) sehen die geplanten Änderungen vor, die mögliche Versiegelung des Bodens auf den Richtwert von 0,4 zu erhöhen. Dies bedeutet, dass ca. 50% Ihres Grundstücks und das Ihrer Nachbarn versiegelt werden dürfen.

Auf der heutigen Sitzung des Ausschusses für Planung, Bau und Verkehr  (22.01.2024) wird laut Tagesordnung über die erneute Auslegung dieser B-Pläne abgestimmt. Betroffene Einwohner Wahlstedts werden dann nochmals die Gelegenheit erhalten, zu den Plänen Stellung zu beziehen.

  • Nachwachsendes Holz bindet Kohlendioxid und ist wichtig für die globale Sauerstoffbildung
  • Holz ist eine wichtige nachhaltige Alternative zum Bauen mit Zement, Beton und Kunststoff
  • Holz verbrennt schnell und setzt Kohlendioxid frei, wächst aber nur langsam nach
  • Verbrennen von Holz führt zu gefährlicher Feinstaubbildung
  • Globaler Raubbau und das Verheizen von fossilen Energien und Holz haben uns den Klimawandel beschert
  • Wälder binden Staub und Wasser, verringern Hitze und Lärm, bieten Raum für Flora und Fauna und Erholung für den Menschen
  • Immer mehr große Waldgebiete auf der Erde gehen durch Raubbau verloren und beschleunigen den Klimawandel
  • In der EU und in Deutschland gilt aber das Heizen mit Holz noch als nachhaltig und förderungswürdig
  • In Wahlstedt wird in diesem Jahr ein Holzgaskraftwerk für Stromerzeugung und Fernwärme in Betrieb gehen…

„Holz gilt als Rohstoff der Zukunft. Doch die Bestände in den Wäldern sind begrenzt. Wie lässt sich ein Gleichgewicht finden zwischen wirtschaftlichem Interesse und Klimaschutz?“

Mehr:

(07.01.2024, 28 min, verfügbar bis 04.01.2029)

https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-gier-nach-holz-100.html

Bachlauf im Wald (A. Holm)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wünschen Ihnen/euch schöne Feiertage und ein friedvolles, immissionsarmes, möglichst nachhaltiges und klimafreundliches Jahr 2024.  Blicken wir gesund und zuversichtlich in die Zukunft. Danke für das Interesse und die vielfältige Unterstützung!

Ihre/eure INITIATIVE WAHLSTEDT

 Großvater zum Enkelkind: „Wir müssen lernen, unsere Erde wieder zu lieben, sie so zu lieben, wie ich dich liebe und du mich. Denn du und ich, wir sind Teil dieses lebendigen Planeten, Teil seiner großen Familie. Und wir sind auch seine Beschützer.

(Michael Morpurgo, Jim Field, Mein Weihnachtswunsch für dich. Bindlach, 2020 (ISBN 978-3-7432-0878-0); ab 3 Jahre)

Zunehmend mehr Organisationen, insgesamt über 20, schließen sich den Forderungen an, auf Silvesterfeuerwerk zu verzichten:

  • die Gewerkschaft der Polizei
  • die Deutsche Tinnitus-Liga
  • die Deutsche Umwelthilfe
  • PETA
  • VIER PFOTEN
  • Deutscher Tierschutzbund
  • Pro Wildlife
  • Bundesverband Tierschutz e.V.
  • Die Bundesärztekammer

…und viele mehr.

Dompfaff (A. Holm)
Dompfaff

Denn: Feiern funktioniert auch gut ohne…

  • Feinstaubbelastung der Luft
  • Feuerwerksmüll auf den Straßen
  • Giftrückstände auf/im Boden, die in die Nahrung von Mensch und Tier gelangen
  • Verletzungen verschiedenster Art bei Tier und Mensch
  • Brände
  • Lärmbelästigung
  • Panik bei Millionen von Tieren

…usw.

Mehr: (11.12.2023, z.B.)

https://www.umweltbundesamt.de/feuerwerk-jahreswechsel-wenn-die-luft-schneiden-ist

https://www.dnr.de

HABEN SIE SICH SCHON GEFRAGT, …

  • …welche Umweltbelastungen das neue Holzgaskraftwerk der „HanseWerk Natur“ für Wahlstedt bringen wird?
  • … wann es endlich neue Sozialwohnungen und bezahlbaren Wohnraum in Wahlstedt geben wird?
  • …warum Wahlstedt trotz hoher Schulden auf ca. zwei Millionen Euro Straßenausbaubeiträge von der Industrie für die Erneuerung der Industriestraße verzichtet, während der normale Bürger früher stets zur Kasse gebeten wurde?

Vielleicht können Sie auf der kurzfristig angesetzten Einwohnerversammlung Antworten auf diese und andere Fragen bekommen.

  • Dienstag, 5. Dezember 2023, 19:00 Uhr,
  • Begegnungsstätte Wahlstedt, Sitzungssaal
  • Waldstraße 1

A) Neuer Bericht der Europäischen Umweltbehörde (EU-Umweltagentur) bestätigt: Gesundheitsnotstand durch hohe Luftverschmutzung:

 *   32.300 vorzeitige Todesfälle aufgrund von Feinstaub pro Jahr

 *  9.500 vorzeitige Todesfälle aufgrund von Stickstoffdioxid pro Jahr

 * Würden die aktuellen Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO)     eingehalten, könnten diese jährlichen Todesfälle vermieden werden.

 * Aber: die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) wollen mit umfangreichen Änderungen neue Grenzwerte für Luftschadstoffe verhindern. Ihre Vorschläge: Doppelt so hohe Grenzwerte und Fristverlängerungen bis 2040; massive Aufweichungen der Kriterien zur Aufstellung von Luftreinhalteplänen und zur Messung der Luftqualität

* Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert daher, die Empfehlungen der WHO für verbindliche Grenzwerte umzusetzen

Jürgen Resch (Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe):

„Statt den Gesundheitsnotstand zu erkennen und umgehend Maßnahmen zu ergreifen, wollen die EU-Mitgliedsstaaten inklusive unserer Bundesregierung an diesem Zustand noch 26 Jahre lang festhalten.

Die Enthaltung der Bundesregierung ist eine stille Zustimmung dieser Verschleppungstaktik. Umweltministerin Lemke muss dieser gesundheitsverachtenden Haltung ein Ende setzten und sich … um deutliche Nachbesserungen verdient machen. Wir fordern sie und das Europäische Parlament auf, … sich für verbindliche Grenzwerte ohne Schlupflöcher einzusetzen."

(Mehr: 25.11.2023)

https://www.presseportal.de/pm/22521/5656965

B) Beiträge des Deutschlandfunks (DLF) zum Thema

  •  EU-Umweltagentur: Rund 250.000 Tote in der EU auf Feinstaub zurückzuführen

„Rund 250.000 Todesfälle in der Europäischen Union gehen auf zu viel Feinstaub in der Luft zurück…

Erhöhte Sterblichkeit, Asthma und Atemwegserkrankungen, Verringerung der kognitiven Fähigkeiten – die Folgen der Belastung durch zu hohe Werte von Feinstaub, Stickoxide, Ozon...

Das teilte die EU-Umweltagentur … mit. Die Direktorin der Behörde, Ylä-Mononen, sagte, die Auswirkungen der Luftverschmutzung auf die Gesundheit seien immer noch zu hoch.

 Feinstaub verursacht gesundheitliche Belastungen wie Herz- und Atemwegserkrankungen. Dem Bericht zufolge sind neben Feinstaub auch Stickstoffdioxid, das vor allem im Straßenverkehr entsteht, und bodennahes Ozon in der Luft ein Problem.“

(Mehr: 24.11.2023)

https://www.deutschlandfunk.de/rund-250-000-tote-in-der-eu-auf-feinstaub-zurueckzufuehren-108.html

  • Die Sendereihe Forschung Aktuell berichtete am 24.11.2023 über die Ergebnisse einer Studie aus den USA, die sich mit Todesfällen aufgrund von Feinstaub befasste.

Die Studie ermittelte, dass dort ca. eine halbe Million Todesfälle durch Feinstaub aus Kohlekraftwerken verursacht worden seien. Die Wissenschaftler vermuten als Grund, dass deren Feinstaub typischerweise doppelt so viel Schwefeldioxid enthält wie anderer Feinstaub.

(Nachzuhören im etwa halbstündigen Audio-Block zwischen Zählerstand 21:21 und 22:17)

(Mehr: 24.11.2023)

https://www.deutschlandfunk.de/forschung-aktuell-24-11-2023-komplette-sendung-dlf-3d1c60c6-100.html

Zum Vormerken im Kalender. Zwei interessante Vorträge mit Experten veranstaltet der NABU in Kooperation mit "Passopp Wensin e.V." diesen Monat:

  • Am 23. November in Wahlstedt - DER SPERLINGSKAUZ
  • Am 27. November in Pronstorf - DER ROTHIRSCH