Springe zum Inhalt

„Dass vom verwaisten Gelände des Recyclingunternehmens in Norderstedt doch eine Gefahr für die Umwelt ausgeht, schließt die Umweltbehörde LLUR nun nicht mehr aus…“

Video ansehen (bis 06.05.2020, 19:30 Uhr)

https://www.ardmediathek.de/ndr/player/Y3JpZDovL25kci5kZS84ZGM3NTRiYy1jYmE0LTQwZmItOGI2Mi1kZjIxZWM5MTI1MTM/norderstedt-wie-gefaehrlich-ist-der-muellberg

Seit Jahren zermürben Umweltbelastungen Anlieger. Nun will sich die Bürgerinitiative „Bürgerprotest Asphaltmischwerk Wahlstedt“ gründen. Ihre Sorgen werden von Bewertungen eines Ökologen gestützt

[…]

2006 ging das Asphaltmischwerk in Wahlstedt in Betrieb. Rohstoffe kommen seither über das Industriegleis zum Betrieb... Es formiert sich mehr und mehr Widerstand gegen das Asphaltmischwerk an der Industriestraße…

Heike Hiltrop, Lübecker Nachrichten,  25.01.2020

Weiterlesen: https://www.ln-online.de/Lokales/Segeberg/Asphaltmischwerk-Wahlstedter-haben-genug-von-Stillhalte-Taktik-der-Behoerden (Bezahlschranke)

(NDR-Magazin, 04.02.2020, 19.30 Uhr)

https://www.ardmediathek.de/ndr/player/Y3JpZDovL25kci5kZS8zYzY2NTQwOS1mNjcyLTQ4ZmMtYjNiZC00M2RjMTI0MzdiODA/bauschutt-streit-um-luebecker-maz-vor-gericht

In Wahlstedt sorgt seit Jahren das Asphaltmischwerk durch Lärm, Dreck und Gestank bei Bürgern für Proteste. Jetzt wird klar: Es hätte wohl so nie genehmigt werden dürfen, meint unser Autor Wolfgang Glombik…

Kommentar von W. Glombik und Bericht von Heike Hiltrop am 01.02.2020 in den LN

Weiterlesen (mit Bezahlschranke):

https://www.ln-online.de/Lokales/Segeberg/Asphaltmischwerk-Wahlstedter-hintergangen

"Es ist unsere Gesundheit, die auf dem Spiel steht“, sagte Wiebke Prechel. Zusammen mit Michaela Pirrung-Weller hat sie die Bewegung „Bürgerprotest Asphaltwerk Wahlstedt“ gegründet. Vor knapp hundert Zuhörern machte sie deutlich, dass man sich gegen Lärm, Staub und Gestank zur Wehr setzen will…“

(Von Michael Stamp, Segeberger Zeitung, 31.01.2020)

Weiterlesen (mit Bezahlschranke):

https://www.kn-online.de/Lokales/Segeberg/Aerger-um-Wahlstedter-Asphaltwerk-Lautes-Nein-zu-Laerm-Staub-und-Gestank

Das für den Müllberg zuständige Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) bestätigte NDR Schleswig Holstein erstmals die Existenz grundwassergefährdender und anderer gefährlicher Stoffe mitten im Müllberg. …Es bestehe jedoch keine Gefahr für die Anwohner, denn das Gelände sei einer der bestüberwachten Betriebe…“

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Norderstedt-Gefaehrliche-Stoffe-im-Muellberg,muellberg114.html

Das Land Schleswig-Holstein hat keine Gesetzgebungszuständigkeit, um Fracking wasserrechtlich zu verbieten. Das hat das Landesverfassungsgericht in Schleswig in seinem am Freitag verkündeten Urteil entschieden.

Der Antrag der Volksinitiave zum Schutz des Wassers wurde zurückgewiesen. Die Volksinitiative wollte mit einem neuen Paragrafen 7a im Landeswassergesetz ein vollständiges Frackingverbot regeln…

Das Urteil ist einstimmig ergangen. Die anderen Teile der Volksinitative wurden vom Landtag für zulässig erklärt.

Für diese wurde die Durchführung eines Volksbegehrens beantragt, das derzeit läuft.

Dieses Volksbegehren ist nicht Gegenstand des vom Landesverfassungsgericht entschiedenen Verfahrens…“

Mehr:

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Gericht-kippt-Volksinitiative-zu-komplettem-Fracking-Verbot,fracking772.html

Insekten sind die Grundlage unseres Ökosystems und zu einem Drittel in den letzten zehn Jahren verschwunden.

Besonders stark ist das Insektensterben dort, wo intensive Landwirtschaft und Pestizide den Lebensraum von Biene, Schmetterling und Co. zerstören. Und das ist nicht nur ein deutsches, sondern ein europaweites und globales Problem.

Deshalb: Wir brauchen effektiven Insektenschutz auf europäischer Ebene. Unterstützen Sie die Bürgerinitiative "Save Bees And Farmers", mit der wir, die Menschen in Europa, gemeinsam die EU-Kommission dazu bringen können, sich unseren Forderungen stellen

Weiterlesen:

https://aktion.bund.net/fuer-agrarwende-und-artenvielfalt